Chronik

2016

Präsidium: Verena Herzog-Schläpfer

Jahresarbeiten: Vorstand:
  • 5 Vorstandssitzungen
  • Jahresversammlung
  • 2 Austauschtreffen in Form von Workshops mit ehrenamtlich tätigen Mitgliedern zwecks TAGEO-Strategie 2017
  • Retraite des Vorstandes zur strategischen Weiterentwicklung der TAGEO
  • Erarbeitung der Leistungsvereinbarung mit dem Kanton für 2017 - 2019
  • Strategische Begleitung der Projekte der Geschäftsstelle
  • Teilnahme an Versammlungen
Geschäftsstelle:
  • Verankerung der Elternbildung in der Gesellschaft
  • Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation
  • Mitgliederbetreuung
  • Neues Logo und Layout für den Elternbildungskalender EBK
  • Herausgabe von 3 Newslettern
  • Neugestaltung der Website www.tageo.ch
  • neue Website www.elternwissen-tg.ch mit Berücksichtigung Eltern mit Migrationshintergrund
  • Elternbildung an Schulen fördern
  • Regelmässiger Austausch mit den Mitarbeitenden
  • Austausch und Vernetzung mit Fachstellen und Organisationen mit gleicher Zielsetzung
Projekte:
  • Schenk mir eine Geschichte für Eltern und Kinder mit Migrationshintergrund
  • Planung ELBI-EXPO 2017
  • Neue Mitgliedschaften TAGEO, Konzeptentwicklung
Elternbildungskalender EBK:
  • 2 Auflagen herausgegeben: Ausgabe "Februar" mit 31'000 Exemplaren / Ausgabe "August"  mit 31'000 Exemplaren
Sekretariat:
  • Die Buchhaltung wird weiterhin von einem Treuhandbüro erledigt
  • Die Sekretariatsarbeiten sind weiterhin im Mandat ausgelagert
Mitgliederzahlen:
  • 19 Einzelmitglieder
  • 26 ehrenamtlich tätige Mitglieder
  • 32 öffentlich-rechtliche Mitglieder
Referentenpool:
  • 11 Referentinnen / Referenten sind im Referentenpool
Zusammenarbeit, Vernetzung und Kontaktpflege:
  • Amt für Volksschule AV
  • Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen KJF
  • BBZ Weinfelden
  • Messen Weinfelden
  • FI Fachstelle für Integration
  • Kantonale Fachstellen für Elternbildung
  • Perspektive Thurgau, FemmesTische
  • Selbsthilfe Thurgau
  • Thurgauer Kindergarten Konferenz
  • Verband Schulleiterinnen und Schulleiter Thurgau VSL
  • Verband Thurgauer Schulgemeinden VTGS
  • Verband Thurgauer Gemeinden VTG
  • SIJKIM Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien
  • Elternbildung CH
Vertretungen in Arbeitsgruppen und Kommissionen:
  • Thurgauer Kommission für Jugendfragen TKJ
  • Kommission für Gesundheitsförderung, Prävention und Sucht
  • Mitglied Arbeitsgruppe Migration und Bildung
Kontakt zum Kanton / DEK:
  • Pflege der guten Kontakte und des regelmässigen Austausches und Berichterstattung mit dem Amt für Volksschule AV und der Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen KJF
Im Vorstand der TAGEO arbeiteten fünf Personen mit. Leider wurden im Vorfeld der Jahresversammlung zwei Rücktrittsgesuche eingereicht. Erfreulicherweise liessen sich an der Jahresversammlung drei neue Mitglieder in den Vorstand der TAGEO wählen. Somit konnten die Vakanzen beseitigt werden und die TAGEO war personell gut aufgestellt für das weitere Vereinsjahr 2016.

2015

Präsidium: Verena Herzog-Schläpfer

Jahresarbeiten: Vorstand:
  • 5 Vorstandssitzungen
  • Jahresversammlung
  • Austauschtreffen mit ehrenamtlich tätigen Mitgliedern zur Strategieentwicklung
  • Retraite des Vorstandes: Strategische Weiterentwicklung der TAGEO
  • Referenten-Austauschtreffen mit Schwerpunktthema "Hospitation"
  • Austausch mit Amt für Volksschule AV und Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen KJF
  • Strategische Begleitung der Projekte der Geschäftsstelle
Geschäftsstelle:
  • Mitgliederbetreuung
  • Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation
  • Referenten-Austauschtreffen mit Schwerpunktthema "Elternbildung macht Schule"
  • Herausgabe von 3 Newslettern
  • Betreuung der Website
  • Regelmässiger Austausch mit den Mitarbeitenden
  • Austausch und Vernetzung mit Fachstellen und Organisationen mit gleicher Zielsetzung
  • Kursevaluation, statistische Angaben
  • Mittelbeschaffung für die ELBI-EXPO
Projekte:
  • Märchen – Schlüssel zum Leben
  • ELBI-EXPO: Erlebnis- und Bildungsmesse für die ganze Familie
  • Mitarbeit Arbeitsgruppe AV zur Entwicklung Leitfaden Elternzusammenarbeit
  • Entwicklung Dienstleistung für Elternbildung an Schulen
  • Elternbildungskatalog, Checklisten für die Durchführung für Elternbildung an Schulen
  • Auftrag Kantonales Integrationsprogramm
  • Aufbau Leseanimationen Schenk mir eine Geschichte für Eltern mit Migrationshintergrund
Elternbildungskalender EBK:
  • 2 Auflagen herausgegeben: Ausgabe "Februar" mit 32 500 Exemplaren / Ausgabe "August" mit 31'500 Exemplaren
Sekretariat:
  • Die Buchhaltung wird weiterhin von einem Treuhandbüro erledigt
  • Die Sekretariats-Arbeiten sind weiterhin im Mandat ausgelagert
Mitgliederzahlen:
  • 19 Einzelmitglieder
  • 28 ehrenamtlich tätige Mitglieder
  • 33 öffentlich rechtliche Mitglieder
Referentenpool:
  • 11 Referentinnen / Referenten sind im Referentenpool
Zusammenarbeit, Vernetzung und Kontaktpflege:
  • AV Amt für Volksschule Abteilung Schulentwicklung
  • AV Arbeitsgruppe: Leitfaden "Zusammenarbeit Eltern und Schule"
  • BBZ Weinfelden
  • Messen Weinfelden
  • FI Fachstelle für Integration
  • Kantonale Fachstellen für Elternbildung
  • KJF Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen
  • Perspektive Thurgau, FemmesTische
  • Selbsthilfe Thurgau
  • Thurgauer Kindergarten Konferenz
  • VSL TG Verband Schulleiterinnen und Schulleiter Thurgau
  • VTG Verband Thurgauer Gemeinden
  • VTGS Verband Thurgauer Schulgemeinden
  • SIJKIM Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien
  • Elternbildung CH
  • SVEO Schweizerischer Verband für Elternorganisationen
Vertretungen in Arbeitsgruppen und Kommissionen:
  • Kommission für Jugendfragen TKJ
  • Kommission für Gesundheitsförderung, Prävention und Sucht
  • Einsitz in der Resonanzgruppe "Einführung Lehrplan 21 im Thurgau"
  • Mitglied der Arbeitsgruppe Migration und Bildung
Kontakt zum Kanton / DEK:
  • Pflege der guten Kontakte und des regelmässigen Austausches mit KJF und AV
  • Berichterstattung
  • Teilnahme an Veranstaltungen des AV
Kontakt zur Fachstelle KJF:
  • Pflege der Zusammenarbeit mit dem Stellenleiter Pascal Mächler
  • Regelmässige Gespräche
  • Einreichen von Projektstatusberichten
Kontakt zu ausserkantonalen Fachstellen:
  • Pflege der Kontakte zu Elternbildung Schweiz, dem Schweizerischen Verband für Elternorganisationen SVEO und dem Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM
Die ELBI-EXPO war der Leuchturm des Vereinsjahres 2015. Mit rund 2000 Teilnehmenden an dieser ersten Erlebnis- und Bildungsmesse im Thurgau wurden die Erwartungen übertroffen. Allen Beteiligten, welche zu diesem Erfolg beigetragen haben, nochmals ein herzliches Danke schön.
Auf Grund des Erfolges ist eine 2. Auflage am 7. Mai 2017 entschieden worden.

2014

Präsidium: Verena Herzog-Schläpfer

Jahresarbeiten:
  • Mitgliederbetreuung
  • Jahresversammlung
  • Austauschtreffen ehrenamtlich tätige Mitglieder
  • Elternbildungskalender EBK
  • Referenten-Austauschtreffen mit Schwerpunktthema "Hospitation"
  • Strategische Begleitung der Projekte der Geschäftsstelle
  • Retraite Vorstand/Mitarbeitende: Strategische Weiterentwicklung der TAGEO im Hinblick auf die Leistungsvereinbarung ab 2017
Geschäftsstelle:
  • Standortwechsel der Geschäftsstelle von Frauenfeld nach Weinfelden im Februar
Projekte:
  • Schenk mir eine Geschichte
  • Märchen – Schlüssel zum Leben
  • ELBI-EXPO – Erlebnis- und Bildungsmesse für die ganze Familie
  • Mitarbeit Arbeitsgruppe AV zur Entwicklung Leitfaden Elternzusammenarbeit
Elternbildungskalender / EBK:
  • 2 Auflagen herausgegeben: Ausgabe "Februar" mit 32 500 Exemplaren / Ausgabe "August" mit 32 000 Exemplaren
Sekretariat:
  • Die Buchhaltung wird weiterhin von einem Treuhandbüro erledigt
  • Die Sekretariatsarbeiten sind weiterhin im Mandat ausgelagert
Mitgliederzahlen:
  • 21 Einzelmitglieder
  • 31 ehrenamtlich tätige Mitglieder
  • 27 öffentlich rechtliche Mitglieder
Referentenpool:
  • 11 Referentinnen / Referenten sind im Referentenpool
Zusammenarbeit, Vernetzung und Kontaktpflege:
  • AV Amt für Volksschule Abteilung Schulentwicklung
  • AV Arbeitsgruppe: Leitfaden "Zusammenarbeit Eltern und Schule"
  • BBZ Weinfelden
  • FI Fachstelle für Integration
  • Kantonale Fachstellen für Elternbildung
  • KJF Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen
  • Perspektive Thurgau, FemmesTische
  • Selbsthilfe Thurgau
  • Thurgauer Kindergarten Konferenz
  • VSL TG Verband Schulleiterinnen und Schulleiter Thurgau
  • VTG Verband Thurgauer Gemeinden
  • VTGS Verband Thurgauer Schulgemeinden
Vertretungen:
  • Kommission für Jugendfragen TKJ
  • Kommission für Gesundheitsförderung, Prävention und Sucht
  • Einsitz in der Resonanzgruppe "Einführung Lehrplan 21 im Thurgau"
Kontakt zum Kanton / DEK:
  • Pflege der guten Kontakte
  • Teilnahme an Vernehmlassungen
  • Teilnahme an Veranstaltungen des AV
Kontakt zur Fachstelle KJF:
  • Aufbau der Zusammenarbeit mit dem neuen Stellenleiter Pascal Mächler
  • Regelmässige Gespräche
  • Einreichen von Projektstatusberichten
Kontakt zu ausserkantonalen Fachstellen:
  • Pflege der Kontakte zu Elternbildung Schweiz, dem Schweizerischen Verband für Elternorganisationen SVEO und dem Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM
Nebst den regulären Jahresarbeiten erachtete es der Vorstand als eine grosse Aufgabe, das für Mai 2015 geplante Projekt ELBI-EXPO auf den Weg zu bringen. Die Durchführung der ersten Thurgauer Elternbildungsmesse ist in der geplanten Dimension eine echte Herausforderung. Dank dem grossen Einsatz der Geschäftsstellenleiterin Susanna Fink, der Unterstützung des Departementes für Erziehung und Kultur DEK und der Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienarbeit, sowie der Zusammenarbeit mit weiteren, professionellen Partnern standen die Projektvorbereitungen bis zum Ende des Jahres auf soliden Füssen und der Vorstand entschied sich die ELBI-EPO am 31. Mai 2015 durchzuführen. 

2013

Präsidium: Verena Herzog-Schläpfer

Jahresarbeiten:
  • Erledigen der wichtigsten Aufgaben aus der Leistungsvereinbarung mit dem Kanton Thurgau
  • Retraite des Vorstandes im Oktober
  • Mitgliederbetreuung
  • Erarbeiten neuer Leistungsauftrag für 3 Jahre und Geschäftsstellenerweiterung
Geschäftsstelle:
  • Umsetzung Leitfaden Qualitätssicherung für Elternbildungsangebote
  • Umsetzung Referenten-Pool
  • Planung Zusammenarbeit Schule & Elternbildung
  • Mitgliederbetreuung
  • Vernetzungs- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Elternbildungsbörse
  • Mitarbeit Netzwerk Migration Schule und Elternbildung
  • Suche nach neuen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen
  • Projektplanung zur besseren Erreichbarkeit junger Eltern und Migrationseltern
  • Neumitglieder werben
Elternbildungskalender / EBK:
  • 2 Auflagen herausgegeben: Kalender 15 mit 32‘000 Exemplaren / Kalender 16 mit 32‘500 Exemplaren
Sekretariat:
  • Die Buchhaltung wird weiterhin von einem Treuhandbüro erledigt
  • Die Sekretariatsarbeiten sind weiterhin im Mandat ausgelagert
  • Mitgliederzahlen: 27 Einzelmitglieder, 28 ehrenamtlich tätige Mitglieder, 22 öffentlich-rechtliche Mitglieder
  • Referenten-Pool: 12 Referentinnen / Referenten sind Mitglied
Vertretungen:
  • Kommission für Jugendfragen
  • Kommission für Gesundheitsförderung, Prävention und Sucht
Kontakt zum Kanton / DEK:
  • Pflege der guten Kontakte
  • Teilnahme an Vernehmlassungen
  • Teilnahme an Veranstaltungen des AV
Kontakt zur Fachstelle KJF:
  • Regelmässige Gespräche
  • Einreichen von Projektstatusberichten
Kontakt zu ausserkantonalen Fachstellen:
  • Pflege der Kontakte zu Elternbildung CH und SVEO
  • Austauschtreffen ausserkantonale Fachstellen für Elternbildung
Die Erweiterung der neuen Leistungsvereinbarung mit dem Kanton auf 3 Jahre sowie die Erhöhung der Stellenprozente für die Geschäftsstellenleiterin auf 60% können als Erfolg und Wertschätzung der von der TAGEO geleisteten Arbeit gewertet werden.
Durch die Mitarbeit von zwei weiteren, ehrenamtlichen MitarbeiterInnen ist die TAGEO gut aufgestellt für die Herausforderungen im neuen Vereinsjahr.

2012

Präsidium: Verena Herzog-Schläpfer

Jahresarbeiten:
  • Erledigen der wichtigsten Aufgaben aus der Leistungsvereinbarung mit dem Kanton Thurgau
  • Retraite des Vorstandes im September
  • Mitgliederbetreuung
  • Mitarbeit in Gremien und Teilnahme an Anlässen
Geschäftsstelle:
  • Leitfaden Qualitätssicherung für Elternbildungsangebote
  • Referenten-Pool
  • Neugestaltung der Website www.tageo.ch
  • Mitgliederbetreuung
  • Vernetzungs- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Mitarbeit Netzwerk Migration Schule und Elternbildung
Elternbildungskalender / EBK:
  • Erarbeiten eines neuen Layouts
  • 2 Auflagen herausgegeben: Kalender 13 mit 31‘700 Exemplaren / Kalender 14 mit 32‘500 Exemplaren
Sekretariat:
  • Die Buchhaltung wird weiterhin von einem Treuhandbüro erledigt
  • Die Sekretariatsarbeiten sind weiterhin im Mandat ausgelagert
  • Mitgliederzahlen: 25 Einzelmitglieder, 26 ehrenamtlich tätige Mitglieder (vorher Kollektivmitglieder), 18 öffentlich-rechtliche Mitglieder
Vertretungen:
  • Kommission für Jugendfragen
  • Kommission für Gesundheitsförderung, Prävention und Sucht
Kontakt zum Kanton / DEK:
  • Pflege der guten Kontakte
  • Teilnahme an Vernehmlassungen
  • Teilnahme an Veranstaltungen des AV
Kontakt zur Fachstelle KJF:
  • Regelmässige Gespräche
  • Einreichen von Projektstatusberichten
Kontakt zu ausserkantonalen Fachstellen:
  • Pflege der Kontakte zu Elternbildung CH und SVEO
  • Austauschtreffen ausserkantonale Fachstellen für Elternbildung
Im Jahr 2012 konnten einige projektierte Aufgaben weiterentwickelt und teilweise sogar realisiert werden. Die Konstanz innerhalb des Vorstandes und der grosse Einsatz der Geschäftsführerin haben sich positiv auf die Jahresarbeiten der TAGEO ausgewirkt. 

2011

Präsidium: Cornelia Graf

Jahresarbeiten:
  • Optimierung der neuen Vereinsstruktur
  • Optimierung des Ressortsystems
  • Überarbeitung und Anpassung der Pflichtenhefte
  • Erstellen eines Weiterbildungsreglement für Mitarbeitende
  • Suche nach neuen Vorstandsmitgliedern
Geschäftsstelle:
  • Ausbau der Mitgliederbetreuung
  • Pflege der bestehenden Kontakte
  • Optimierung der Vernetzungsarbeit
  • Kontaktaufnahme mit der Thurgauer Zeitung
  • Mitgliedertreffen im Juni
  • Aufschalten der neuen Website im November
Elternbildungskalender / EBK:
  • Das Angebot wurde weiter optimiert
  • Erarbeitung eines Reglements zur Qualitätssicherung
  • 2 Auflagen herausgegeben: Kalender 11 mit 32‘500 Exemplaren / Kalender 12 mit 31‘500 Exemplaren
Sekretariat:
  • Die Buchhaltung wurde an ein Treuhandbüro ausgelagert
  • Die Sekretariatsarbeiten wurden im Mandat ausgelagert
  • Mitgliederzahlen: 28 Einzelmitglieder, 27 ehrenamtlich tätige Mitglieder (vorher Kollektivmitglieder), 17 öffentlich-rechtliche Mitglieder
Vertretungen:
  • Kommission für Jugendfragen
  • Kommission für Gesundheitsförderung, Prävention und Sucht
Kontakt zum Kanton / DEK:
  • Pflege der guten Kontakte
  • Teilnahme an Vernehmlassungen
  • Teilnahme an Veranstaltungen des AV u.a.m.
Kontakt zur Fachstelle KJF:
  • regelmässige Gespräche
  • Abgabe von Projektstatusberichten zum Controlling des LV
Rücktritt von Cornelia Graf auf Ende des Jahres. Die neue Präsidentin ist Verena Herzog-Schläpfer

2010

Präsidium: Cornelia Graf

Jahresarbeiten:
  • Unterzeichnung der Leistungsvereinbarung am 5. Januar
  • Einstellungsverfahren einer Geschäftsstellenleitung
  • Einarbeitung der neuen Geschäftsstellenführerin
  • Unterstützung beim Aufbau der Geschäftsstelle
  • Umsetzung der neuen Vereinsstruktur
  • Einführung des Ressortsystems
Elternbildungskalender /EBK:
  • 2 Auflagen wurden in der definitiven Form herausgegeben: Kalender 9 mit 31‘000 Exemplaren / Kalender 10 mit 32‘000 Exemplaren
Sekretariat:
  • Mitgliederzahlen: Nach Anpassung durch neue Katalogisierung der Mitglieder: 17 Kollektiv-, 40 Einzel- und 13 Firmenmitglieder
Geschäftsstelle:
  • 1. April: Arbeitsbeginn der 1. Geschäftsführerin der TAGEO - Susanna Fink
  • Mitte Juni: Eröffnung der Geschäftsstelle in den Räumlichkeiten der Perspektive Thurgau in Frauenfeld, 40 Stellenprozente
  • Intensive Medien-, Öffentlichkeits- und Vernetzungsarbeit
  • Im Rahmen der Neustrukturierung wurden die Ressorts Elternbildungskalender / EBK und das Sekretariat mit je 10 Stellenprozenten in die Geschäftsstelle eingebunden
Vertretungen:
  • Kantonale Kommission für Jugendfragen
  • Kommission für Gesundheitsförderung, Prävention und Sucht
Kontakt zum Kanton /DEK:
  • Teilnahme am Aktionsprogramm „Thurgau bewegt“
  • Mitte des Jahres wurde die Fachstelle für eine koordinierte Kinder- Jugend- und Familienpolitik KJF eröffnet. Erste Kontakte mit dem Leiterteam Daniele Lenzo und Rahel Siegenthaler wurden aufgenommen
Auch in diesem Jahr war der Arbeitsaufwand für den Vorstand enorm. Trotz erhöhter Effizienz durch das Ressortsystem wurde ein Arbeitsaufwand von 1300 ehrenamtlichen Arbeitsstunden geleistet. 

2009

2009 war das Jahr des grossen Meilenschritts!

Präsidium: Cornelia Graf

Jahresarbeiten:
  • Entgegennahme des Konzeptes für eine koordinierte Kinder-, Jugend- und Familienpolitik für den Kt. Thurgau mit dem Massnahmenkatalog betr. Elternbildung
  • Erarbeiten einer Leistungsvereinbarung mit Leistungskatalog
  • Erarbeiten eines Konzepts betr. strategischer und operativer Führung der TAGEO
  • Planung einer Geschäftsstelle mit 40 Stellenprozenten
  • Suche nach einer Geschäftsstellenleiterin
  • Überarbeiten und Anpassen der Statuten und des Leitbildes an die neue Vereinsstruktur
  • Überarbeiten der Referentenliste
Elternbildungskalender / EBK:
  • Abschluss der 3-jährigen Projektphase
  • Vorstellen des Evaluationsberichtes im Rahmen einer Pressekonferenz
  • 2 Auflagen herausgegeben: Kalender 7 mit 32‘000 Exemplaren / Kalender 8 mit 31‘000 Exemplaren
Sekretariat:
  • Mitgliederzahlen: 38 Kollektiv- und 42 Einzelmitglieder
  • Intensivierung der Mitgliederbetreuung und Erfassen deren Bedürfnisse
  • Intensive Unterstützung durch die Zeit der Reorganisation
  • Weitere Professionalisierung der anstehenden Arbeiten
  • Überarbeiten und Aktualisieren der Referentenliste
Kontakt zum Kanton/DEK:
  • Anerkennung der TAGEO als Dachverband der Elternbildung Thurgau
  • Leistungsvereinbarung mit Leistungskatalog für 2 Jahre mit einem Betrag von Fr.100‘000.00
  • Weitere Finanzhilfe von Fr. 45‘000.00
Vertretungen:
  • Kantonale Kommission für Jugendfragen
  • Gesundheitsförderung, Prävention und Sucht
2009 war ein arbeitsintensives Jahr. Der Vorstand bewältigte die Arbeiten in 13 Vorstandssitzungen und 10 weiteren Sitzungen in Arbeitsgruppen. Daneben wurden die Kontakte weiter gepflegt und an Vernehmlassungen des Kantons teilgenommen. Dank geht an Anna Hecken für ihr Coaching, an die evangelische Landeskirche für ihre Überlebenshilfe von Fr. 4000.00, an die Verantwortlichen der Perspektive Thurgau und an Daniel Christen für seine Unterstützung in juristischen Fragen. 

2008

Die TAGEO feiert den 50. Geburtstag! Leider lassen aber die finanziellen sowie personellen Ressourcen keine grossen Festivitäten zu.
Geburtstagsgeschenk von der Perspektive West-Thurgau von Fr. 5‘000.00.
Co-Präsidium: Cornelia Graf und Jacqueline Gianom Jahresarbeiten:
  • Nachhaltiger Strukturaufbau für den Verein
  • Erreichen einer Leistungsvereinbarung mit dem Kanton
  • Beschaffung von finanziellen Mitteln
  • Suche nach neuen Vorstandsmitgliedern
Elternbildungskalender /EBK:
  • 2 Auflagen herausgegeben: Kalender 5 mit 34‘500 Exemplaren / Kalender 6 mit 31‘500 Exemplaren
  • Erstellen eines Evaluationspapiers bis zum Abschluss der 3-jährigen Projektphase
Sekretariat:
  • Mitgliederzahlen: 34 Kollektiv- und 40 Einzelmitglieder
  • Erstellen eines Konzeptes mit Mediadaten für Werbeflächen (Logoplätzen) auf dem EBK zur Generierung von weiteren Finanzen-
Kontakt zum Kanton /DEK:
  • Überlebensbudget mit Fr. 30‘000.00 als Jubiläumsbeitrag
Vertretungen:
  • Kantonalen Kommission für Jugendfragen
  • Kommission für Gesundheitsförderung, Prävention und Sucht
Erfreulicherweise erarbeitete der Kanton ein Konzept für eine Familienpolitik im Kanton Thurgau. Im Hinblick darauf war es der TAGEO ein Anliegen, die Verhandlungen mit dem Kanton weiterzuführen und das Konzept der TAGEO einzubringen.
Rücktritt von Jacqueline Gianom 

2003 - 2007

2003/2004

Präsidium ist vakant
  • Konzept erstellen Elternbildungskalender
  • Suche nach neue Vorstandsmitgliedern
  • Vorbereitung Informationstagung
  • u.a.m.

2004/2005

Präsidentin ad interim Cornelia Graf
  • Informationstagung „Wer erzieht eigentlich unsere Kinder – Schule und Elternhaus in der Verantwortung“ (TAGEO)
  • Themanabende ( u.a.Trends in der Elternbildung)
  • Präsentation der TAGEO an AVK Neujahrstagung (Workshop)
  • Erfahrungsaustausch für Elternforen und -räte
  • Gastgeberin SVEO Delegiertenversammlung
  • Teilnahme an Vernehmlassungen DEK
  • u.a.m.

2005 – 2007

Co-Präsidium Cornelia Graf und Jacqueline Gianom
  • Herausgabe des Kalenders “Elternbildung Thurgau”
  • Impulstagung „anders – und doch integriert!“ Interkulturelle Arbeit an Thurgauer Schulen (AVK/TAGEO)
  • Elternbildungsbörse TG (Abendveranstaltung)
Themen:
  • Neue Personal- und Finanzkräfte generieren
  • Ausbau der Funktion als Informationsdrehscheibe
  • Nachhaltiger Strukturaufbau TAGEO
  • Vernetzungsarbeit
  • Weiterentwicklung Kalender „Elternbildung Kanton Thurgau“
  • Fördern der Elternmitwirkung im Schulbereich
  • u.a.m.

2007

Co-Präsidium: Cornelia Graf und Jacqueline Gianom.

Jahresarbeiten:
  • Konkrete Erarbeitung einer Leistungsvereinbarung mit dem Kanton mit Unterstützung von Doris Grauwiler von der Perspektive West-Thurgau
  • 30. Oktober: Einreichen der Leistungsvereinbarung beim Kanton
  • Teilnahme an verschiedenen Tagungen des AVK
  • Aufnahme der Kontakte zur PHTG
  • Vorstandsretraite mit Doris Grauwiler zur Optimierung der Vereinsstrukturen
  • Anpassung des Vereinsjahrs an das Kalenderjahr.
    Elternbildungskalender / EBK:
  • 2 Auflagen herausgegeben: Kalender 3 mit 37‘000 Exemplaren / Kalender 4 mit 34‘000 Exemplaren

Sekretariat:

  • Mitgliederzahlen: 29 Kollektiv- und 41 Einzelmitglieder
  • Neuregelung der Mitgliederbeiträge
  • Aufbau der Mitgliederdatenbank und des Archivs
Kontakt zum Kanton / DEK:
  • Intensiver Austausch in verschiedenen Gesprächen

Vertretungen:

  • Kantonalen Kommission für Jugendfragen
  • Kommission für Gesundheitsförderung, Prävention und Sucht

Dieses Vereinsjahr war geprägt von finanziellen Sorgen um das Überleben der TAGEO.
Die Kontakte zum Kanton, zum AVK u.a.m. wurden weitergeführt und intensiviert.

1985 - 2003

1985 – 1989

Christian Stricker, Elektroingenieur HTL, Lehrer übernimmt das Präsidium der TAGEO
Zu den gewohnten Elternbildungstätigkeiten und Vernetzungsarbeiten wird neu die Information der Mitglieder weiterentwickelt ?
Herausgabe eines Mitteilungsblattes ½ -jährlich

1987

Kantonsbeitrag wird auf Fr. 6'000.00 erhöht.

1989 – 1993

Präsidentin Marianne Brintzinger, Lehrerin, Erwachsenenbildnerin
Weiterentwicklung der TAGEO – Einsitz in der Kommission „Blockzeiten“

1993 – 1995

Präsidentin Vreni Coradi, Kindergärtnerin

1994

Frau Marianne Brintzinger übernimmt das Ressort Weiterbildung
  • Vernehmlassung Volksschulgesetz
  • Vorstoss der TAGEO zur Professionalisierung der Elternbildung im Kanton Thurgau
Es wird immer schwieriger Vorstandsmitglieder im Ehrenamt zu finden.

1996 –1998

Präsident erneut Christian Stricker (vorübergehend bis neuer Präsident gefunden werden kann)

1996

Teilnahme am Lernfest

1997

Herausgabe des Mitteilungsblattes wird eingestellt (Personalengpässe/Kosten)
Themen u.a.:
  • Leitbild Elternbildung
  • Konferenz der Erwachsenenbildung
  • Fach- und Koordinationsstelle „Erwachsenenbildung“
  • Planung einer bezahlten Sekretariatsstelle

1998 – 2003

Präsident Martin Bosshard, Pfarrer und in der kirchlichen Erwachsenenbildung tätig

1998

  • Schweizerische Bund für Elternbildung gibt neu eine Zeitschrift heraus. Hier werden unter der Rubrik „Kanton Thurgau“ Artikel veröffentlicht. Den interessierten Mitgliedern wird ein Abonnement kostenlos zur Verfügung gestellt.
  • Statutenrevision u.a. Art. 10 Möglichkeit ein Sekretariat zu schaffen, das bezahlt wird ? Ruth Bossert übernimmt die Sekretariatsarbeiten (Entschädigung 2'800.00/Jahr – Büroentschädigung 800.00/Jahr)
  • Im Jahr 2002 übergibt sie an Antonella Cimino Brunner

1999 - 2003

  • Kantonaltagung 15. September
  • Inhaltlicher Schwerpunkt: Förderung der Elternmitarbeit in der Schule
  • Symposium: Einbezug der Eltern in Projekte der Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltprävention
  • Teilnahme am Schweizerischen Lernfestival im Eisenwerk, Frauenfeld
  • Homepage
  • Mitgliederwerbung/Vernetzung

1958 - 1984

1958 - 1976

Bildeten Frau Pfr. Gutscher und Fritz Wartenweiler die „Arbeitsgemeinschaft für Elternbildung“ und führten die erste Wochenendtagung für Elternbildung durch.
Die beiden organisierten nun in der Folge als Kursleiter Elternbildungskurse in Frauenfeld, später kam Arbon, Romanshorn und Bischofszell hinzu.
Zusätzlich wurden seit 1958 zweimal jährlich Kantonaltagungen durchgeführt.
Finanzielle Unterstützung erhielt die Arbeitsgemeinschaft aus einem Legat (1000.00).

1970

Die kantonalen und regionalen Arbeitsgemeinschaften für Elternbildung schliessen sich zu einem konfessionell und politisch neutralen „Schweizerischen Bund für Elternbildung“ zusammen.
Frau Pfr. Gutscher leitete die Sektion Thurgau weiter.

1976 - 1985

Alina Hafen, Elternbildnerin übernahm als erste gewählte Präsidentin die Führung der Arbeitsgemeinschaft für Elternbildung.

1977

Anfrage an den Regierungsrat des Erziehungsdepartements Herrn Alfred Abegg um finanzielle Unterstützung.
Antwort: Einmaliger Beitrag von Fr. 2'000.00 und die Bitte um Einreichung eines Gesuchs.

1979

Gesuch: Finanzielle Unterstützung des Erziehungsdepartements von Fr. 3'000.00 jährlich.
Nebst den gewohnten Elternbildungstätigkeiten und Vernetzungsarbeiten,
Teilnahme an der Vernehmlassung „Französischunterricht an der Primarschule“

1984

Umwandlung der „Arbeitsgemeinschaft für Elternbildung“ in den Dachverband der Elternorganisationen ? TAGEO - „Thurgauische Arbeitsgemeinschaft für Elternorganisationen“
Engagement auch in schulpolitischen Fragen